Kratom bestellen

Einnahme und Dosierung

Die Einnahme

Es gibt mehrere Wege Kratom zu konsumieren. Dabei gibt es sinnvolle und weniger sinnvolle Konsumformen. Generell ist es empfehlenswert, Kratom oral aufzunehmen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass dies auf einen nüchternen Magen geschieht. Ein gefüllter Magen würde die Aufnahme der Wirkstoffe einschränken und verzögern. Oft bleibt dann der gewünschte Effekt aus.

Im Folgenden wird eine kleine Auswahl an Konsumformen präsentiert:

Eine sehr beliebte Konsumform ist das Kochen eines Tees aus Kratomblättern. Dabei werden die Blätter in Wasser etwa eine viertel Stunde lang geköchelt. Daraufhin kann der Tee getrunken werden. Der Geschmack ist eher bitter, daher wird empfohlen, den Tee mit einer gewöhnlichen Teesorte zu erweitern.

Um das volle Wirkungsspektrum des Kratoms auszuschöpfen ist es empfehlenswert, das Kratom nicht herauszufiltern sondern mit zu konsumieren.

Es gibt Berichte von Konsumenten die vergeblich versucht haben, Kratom zu rauchen. Wir raten davon ab und verweisen auf den oralen Konsum.

Gerne wird Kratom in Joghurt gerührt und gegessen. Dabei sollte eine Joghurtsorte gewählt werden, die den Eigengeschmack des Kratoms ausreichend überdeckt. Diese Konsumform ist allerdings nur für geringe Mengen ratsam. Bei größeren Mengen gelöstem Kratompulver trocknet der Mund aus und der Joghurt wird somit ungenießbar.
Das Kratompulver kann in Gelee-Kapseln gefüllt werden und so geschmacksneutral eingenommen werden. Dies ist eine recht aufwendige Methode und es sollte bedacht werden, dass für eine wirksame Dosis schnell eine zweistellige Anzahl an Kapseln geschluckt werden muss. Denn eine Kapsel nimmt nur ca. 0,5g Pulver auf.

 

Die Dosis

Die wirksame Dosis von Kratom ist abhängig von der Sorte und vom Konsumenten. Dabei können die Dosierungen zwischen den Sorten stark schwanken.

Auch bei Kratom solltest Du mit kleinen Mengen beginnen. So bekommst Du ein Gefühl für die Substanz, minderst das Risiko einer Überdosis und wirst nicht mit unangenehmen Nebenwirkungen konfrontiert. Sollte die Wirkung ausbleiben, ist es nicht ratsam nachzulegen.

Für die Dosierung empfehlen wir Dir eine präzise Waage, die auf ein zehntel Gramm genau abwiegen kann. So kannst Du die Wirkung besser reproduzieren und anpassen. Es hat sich als hilfreich herausgestellt, die eingenommene Menge und die resultierende Wirkung aufzuschreiben. Besonders wenn Du mit mehreren Sorten experimentierst behälst Du so den Überblick.