Kratom bestellen

Kratom-Studien

Allgemeines zu wissenschaftlichen Studien

Zahlreiche wissenschaftliche Studien befassen sich mit Psychoaktiva und deren Charakteristika. Besonders die Frage nach der Wirkung und deren Ursache motiviert stets Wissenschaftler umfangreiche Untersuchungen durchzuführen.

Studien werden in der Regel von Universitäten durchgeführt und befassen sich meist mit einer konkreten Fragestellung. Die Ergebnisse einer solchen wissenschaftlichen Arbeit werden oft dann in so genannten „Papers“ zusammengetragen und veröffentlicht. Solche Veröffentlichungen sind in themenspezifischen Fachzeitschriften zu finden und nicht immer frei zugänglich.

Studien gelten als zuverlässige Informationsquelle, da sie von beispielsweise Doktoranden, wissenschaftlichen Mitarbeitern und/oder Professoren koordiniert und durchgeführt werden. Bis ein solches „Paper“ veröffentlicht wird, durchläuft es mehrere Stationen in denen es kritisch hinterfragt und nachkorrigiert wird. Es ist somit davon auszugehen, dass solche Veröffentlichungen einem hohen Qualitätsstandard unterliegen.

Hinzu kommt, dass genannte Fakten und alle Ergebnisse entweder durch eigene Forschung oder wissenschaftliche Literatur belegt werden müssen.

Die Forschung an Universitäten ist zum größten Teil in öffentlicher Hand und wird staatlich finanziert. Daraus folgend unterliegt die Forschung somit einer bedingt unabhängigen und unvoreingenommenen Meinung und sollte neutrale Positionen einnehmen. Selbstverständlich gibt es auch Fälle, in denen Studien diesem übergeordneten Vorsatz nicht gerecht werden. Man sollte somit stets jede Information kritisch hinterfragen, auch wenn sie von Wissenschaftlern stammt.

Wie sind Kratom Studien so?

Bei Kratom-Studien stehen folgende Aspekte im Vordergrund:

Wirkstoffzusammensetzung: Die quantitative Zusammensetzung der psychoaktiven Wirkstoffe in Kratom ist stets ein Thema in Studien. So werden relativ aufwendige chemische Untersuchungen betrieben, um die wirksamen Bestandteile von Kratom zu ermitteln, zuzuordnen und deren Anteil an der Gesamtheit zu bestimmen.

Kratom als Heilmittel: Diverse Paper fassen die Ergebnisse von Forschungen zusammen, die sich mit den heilenden Eigenschaften von Kratom auseinandersetzen. So werden Versuche durchgeführt, um beispielsweise die schmerzlindernde Wirkung von Kratom zu verifizieren.

Kratomkonsum generell: Die Ursprünge des Kratomkonsums, dessen Auswirkungen auf die Menschen sowie die Konsumformen sind beliebte Themen in wissenschaftlichen Papers. Gerne wird in Einleitungen auf die Historie verwiesen.

Kratom als Hilfmittel beim Opiumentzug: Das Problem der Opiumsucht, besonders in Thailand, ist stets Thema in der Kratomforschung. So wird Kratom genutzt, um Opiumsüchtigen eine Alternative zu bieten, die nur einen Bruchteil des Suchtrisikos birgt.

Auswahl an freizugänglichen Studien zu Kratom

Dissertation zum Thema Kratom Alkaloide und Herstellung eines Auszuges

Link: diss_oliver_temme.pdf (deutsch)

Thematisiert werden die im Kratom enthaltenen Alkaloide sowie die Herstellung eines Auszuges. Als Auszug bezeichnet man die Extraktion von Wirkstoffe mit Hilfe von Lösungsmitteln. Besonderer Augenmerk liegt auf der Herstellung von Auszügen mit Methanol und Ethanol.